Verlässliche Grundschule (VGS)

 

Die Wiesenschule ist eine verlässliche Grundschule. Verlässlich bedeutet, Dass Ihr Kind nicht unerwartet vor der Tür stehen wird, weil die Schule dafür Sorge trägt, dass folgende Zeiten eingehalten werden:

Die Klassen 1a und 1b haben täglich Unterricht von 8.00 – 11.35. Im Anschluss findet bis 13.00 Uhr eine kostenlose Betreuung statt, zu der Sie Ihr Kind anmelden können.

Die Klassen 2a und 2b haben an zwei Tagen der Woche bis 13.00 Uhr Unterricht. An den verbleibenden drei Tagen findet für die angemeldeten Kinder auch bis 13.00 Uhr die Betreuung statt.

Klasse 3 und 4 haben jeden Tag bis 13.00 Uhr Unterricht.

Regionales Integrationskonzept

Das regionale Integrationskonzept im Kreis Schwanewede sieht vor, dass Kinder im Grundschulalter mit sonderpädagogischem Förderbedarf integrativ in der Regelklasse, jedoch zieldifferent nach einem anderen Lehrplan unterrichtet werden und durch die Unterstützung sonderpädagogischer Lehrkräfte spezielle Förderung erhalten. Unabhängig vom aktuellen Bedarf sonderpädagogischer Förderung stehen der Wiesenschule 10 Stunden eines Sonderschullehrers als Grundkontingent zur präventiven Förderung und Diagnostik zur Verfügung.

Vorbereitung auf die Schule

Etwas 1 ½ Jahre vor der eigentlichen Einschulung müssen Sie Ihr Kind anmelden. Sie werden von der Schule angeschrieben und werden zur Anmeldung in die Schule eingeladen.

Zur Anmeldung kommen Sie bitte mit Ihrem Kind zur Schule und bringen die Geburtsurkunde oder das Stammbuch mit. Im persönlichen Gespräch lernen sich dann Eltern/Kind und Schulleitung kennen. Außerdem wird festgestellt, ob Ihr Kind zusätzliche Sprachförderung benötigt.

Wenige Wochen vor der Einschulung wird Ihr Kind in die Schule eingeladen, um eine Schnupperstunde mitzumachen.

Im Juni vor der Einschulung findet dann ein Informationsabend statt, auf dem Sie alles Wichtige für den Schulanfang erfahren.

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können eingeschult werden, wenn sie die erforderliche Schulreife haben. Ist dies nicht der Fall, so können die Kinder den Schulkindergarten, der sich in der Heideschule befindet, besuchen.

Die Anmeldung von „Kann Kindern" findet bis zu den Osterferien des Einschulungsjahres statt.

Der erste Schultag

Die Einschulungsfeier findet immer am ersten Samstag im neuen Schuljahr statt. Nach der Begrüßung des Schulleiters wird ein kleines Theaterstück/Musical für die Schulanfänger und deren Eltern aufgeführt.

Anschließend begrüßt der Schulverein die neuen Schüler, die dann mit ihren KlassenlehrerInnen in die Klassenräume gehen und ihre erste Unterrichtsstunde erleben.

Dort bekommen sie auch ihren Stundenplan.

In der Zwischenzeit können die Eltern Kaffee trinken und Kuchen essen. Diese Cafeteria wird immer von den Eltern des 2. Schuljahres und dem Schulverein vorbereitet.

Nach der ersten Unterrichtsstunde ist der 1. Schultag beendet.

Eingangsphase – Die ersten 4 Wochen

In dieser Zeit findet der erste Elternabend statt, auf dem Sie von den KlassenlehrerInnen über die Unterrichtsinhalte informiert werden. Auch die Elternvertreter werden gewählt.(siehe Seite )

Unterrichtsfächer

In Niedersachsen gibt es durch Erlasse des Kultusministeriums vorgeschriebene Unterrichtsfächer.

In den Klassen 1 und 2 wird Erstunterricht erteilt mit den Schwerpunkten Lesen, Schreiben und Rechnen. Dazu kommen Kunst, Musik, Religion, Sachunterricht und Sport.

Diese beiden Schuljahre werden als Einheit gesehen. Die Lehrgänge Lesen, Schreiben und Rechnen sind erst am Ende des 2. Schuljahres abgeschlossen. Dann findet auch die Versetzung statt.

In den Klassen 3 und 4 werden die Fächer Deutsch, Englisch, Kunst, Mathematik, Musik, Religion, Sachunterricht, Sport, Textiles Gestalten und Werken erteilt.

Zusätzlich bieten wir für diese beiden Jahrgänge ein wechselndes Angebot an Arbeitsgemeinschaften an.

Am Ende der 3. Klasse gibt es eine Versetzung. Am Ende der 4. Klasse geht Ihr Kind in eine der weiterführenden Schulen über.

Förderkonzept

In den Fächern Deutsch und Mathematik findet jeweils eine Unterrichtsstunde pro Woche klassenübergreifend in den Parallelklassen eines Jahrgangs Förder-, Forder- und Übungsunterricht statt. Die Kinder erfahren entsprechend ihres individuellen Leistungsvermögens besondere Unterstützung und Förderung, werden mit Denk- und Knobelaufgaben besonders herausgefordert oder üben nochmals bestimmte Unterrichtsinhalte.

Schulleitung

Die Schulleitung trägt die Gesamtverantwortung für die Schule. Sie vertritt die Schule nach außen und ist für den Stundenplan, die Klasseneinteilung und den Lehrereinsatz zuständig. Falls es Probleme gibt, die sich nicht im Gespräch mit dem KlassenlehrerInnen klären lassen, versucht sie zu vermitteln.

KlassenlehrerInnen und FachlehrerInnen

Wenn es um Ihr Kind geht, ist der KlassenlehrerIn in erster Linie Ihr Ansprechpartner. Diese unterrichtet die meisten Stunden in der Klasse, deshalb kennt sie Ihr Kind besonders gut. Außerdem ist sie für alles Organisatorische zuständig. Bei speziellen Fragen, die nur einzelne Fächer betreffen, sprechen Sie ggf. die entsprechenden FachlehrerInnen an.

ElternsprecherInnen und Schulelternrat

In den ersten Wochen nach den Sommerferien werden in den Klassen 1 und 3 die ElternvertreterInnen für 2 Jahre gewählt und zwar die ElternvertreterInnen und VertreterInnen der Klassenkonferenz.

Der Vorsitzende der ElternvertreterInnen vertritt die Interessen von Eltern und Kindern gegenüber der KlassenlehrerInnen und der Schule.

Er und sein Stellvertreter sind zugleich auch Mitglied des Schulelternrates.

Der Schulelternrat trifft sich in gewissen Abständen. Es werden dort Probleme angesprochen und Lösungsvorschläge erarbeitet.

Elternmitarbeit und Elternvertreter

Ebenfalls zwei Jahre im Amt sind die Elternvertreter für die Klassenkonferenz. Sie nehmen auch an der Zeugniskonferenz teil.

Nutzen Sie die Möglichkeit zur Elternmitarbeit in der Schule.

Förderverein

Durch die Mitgliedsbeiträge und Spenden kann der Förderverein die Schule insbesondere unterstützen:

bei Projekten, Aktionen und besonderen Anschaffungen

bei der Gestaltung der Räumlichkeiten und des Schulgrundstückes sowie

bei der Durchführung von Schulveranstaltungen

Auch Sie können Mitglied werden!